Sie sind hier: Willkommensseite

Aktuelles

Freitag, 18.09.2020, 11:24

Sitzung des Hauptvorstandes der dgs in Berlin


Aktuell tagt der Hauptvorstand der Deutschen Gesellsch...

Sonntag, 13.09.2020, 15:14

Internationaler Tag der Sprachentwicklungsstörung


Freitag, 16. Oktober 2020

Donnerstag, 20.08.2020, 12:14

Tätigkeitsbericht des Geschäftsführenden Vorstandes online



Der Geschäftsführende Vorstand der Deutschen Gesell...
Erster Online-Kongress der dgs e.V. am 26. September 2020

... es ist 10.00 Uhr am Morgen!


Über 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich an den heimischen Notebooks, PCs, Tablets oder Smartphones eingeloggt.

Nach einer kurzen Einführung in den Online-Kongress durch Helmut Beek (Landesvorsitzender der dgs-Landesgruppe Berlin) und Prof. Dr. Markus Spreer (Mitglied im geschäftsführenden Vorstand/Schriftführer) sehen und hören alle Beteiligten die Begrüßung durch den Bundesvorsitzenden, Gerhard Zupp.

In kurzen Intervieweinspielungen resümieren Mitglieder des Fachverbandes aus verschiedenen Bundesländern die Veränderungen, Herausforderungen und Bedingungen in der teils digitalen und/oder hybriden Förderung und Begleitung von Schülerinnen und Schülern "in Zeiten von Corona".

Distanzunterricht stellt sich auf vielerlei Ebenen als enorme Herausforderung dar. Die Versorgung der Schülerinnen und Schülern wird sowohl von Lehrkräften als auch Therapeutinnen und Therapeuten auf kreative Art und Weise umgesetzt. Dort, wo in den Haushalten der Schülerinnen und Schüler digitale Endgeräte fehlen, werden Aufgabenstellungen und Lernangebote per Post - teils auch mit dem eigenen Fahrrad - zu den Kindern und Jugendlichen gebracht.

Wie kann es weitergehen? Was ist möglich? Diese Frage wird in den verschiedenen Beiträgen und Angeboten des Online-Kongresses erörtert und diskutiert werden... 

Keynote von Prof. Dr. Matthias R. Hastall

Einfluss der Digitalisierung auf unsere Kommunikation

   

...10.30 Uhr
  

Prof Dr. Hastall erläutert in seinem Einführungsvortrag die Veränderungen von Kommunikation "im digitalen Raum" aus kommunikationswissenschaftlicher Sicht.

Im Anschluss an den einstündigen Vortrag findet eine interessante Diskussionsrunde statt. Was bedeuten die dokumentierten Veränderungen für Menschen mit Sprachbeeinträchtigungen? Welche Auswirkungen haben unterschiedliche Kompetenzen in der Nutzung und im Gebrauch der digitalen Medien auf Teilhabe in virtuellen kommunikativen Räumen? Inwiefern kann und muss die Schule auf ein verändertes Mediennutzungsverhalten reagieren?

Parallel zum Online-Kongress wird im Hintergrund ein Padlet aufgebaut, auf dem alle Informationen rund um den Kongresstag, Beiträge der Referentinnen und Referenten, Fragen und Anmerkungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammengetragen werden.

Preisverleihung: dgs-Zukunftspreis

13:00 Uhr...

 
Dr. Ulrich Stitzinger, Hochschulreferent der dgs im Bundesvorstand, verleiht den Preis für drei wissenschaftliche Abschlussarbeiten von sprachheilpädagogischen Bacholor-, Master- oder Staatsexamens-Studiengängen.

Zum fünften Mal wird dieser Nachwuchspreis von der dgs e.V. verliehen. Frau Prof. Dr. Katja Lengnink hält die Laudatio für eine Arbeit im Staatsexamen an der Universität Gießen zum Thema "Denken, Rechen und Sprechen im inklusiven Mathematikunterricht einer 4. Klasse" von Madita Seel

Mit diesem diesem dritten Platz ist mit einem Preisgeld von 250 Euro verbunden.
 

Die Verleihung für den zweiten Platz geht an Monika Perschl. Frau Dr. Stephanie Riehemann von der Universität zu Köln hält die Laudatio und erläutert die Bedeutsamkeit der Masterarbeit mit dem Titel "Übereinstimmungen und Unterschiede in der sprachlichen und emotional-sozialen Entwicklung von zwei Förderschülern im Rahmen einer vergleichenden Einzelfallstudie". Auch hier wird ein Preisgeld von 250 Euro vergeben.
 

Den ersten Platz laudatiert Frau Vertr.-Prof. PD Dr. Tanja Ulrich für eine Bachelor-Arbeit an der Universität zu Köln. Cornelia Gerspach hat in ihrer Arbeit die Frage gestellt nach dem "Nutzen von Handzeichen zur Förderung der phonologischen Bewusstheit im schriftsprachlichen Anfangsunterricht. Eine Wirksamkeitsstudie im ersten Schuljahr einer Förderschule Sprache". Dieser erste Platz ist mit einem Preisgeld von 500 Euro dotiert. 

Die Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs) e.V. gratuliert den diesjährigen Preisträgerinnen ganz herzlich und bedankt sich bei der Jury für die engagierte Arbeit und Unterstützung!

Workshopsession

...13:45 Uhr
 
 

Helmut Beek stellt die Referentinnen und Referenten der heutigen Workshops vor. Im Rahmen einer 60-minütigen Session werden Dr. Ulrich Stitzinger, Dr. Karin Reber, Ulrike Kurzawe, Dr. Lea Schulz und Thomas Seidel zu verschiedenen Themen des "digitalen Lehrens und Lernens" berichten und zum Austausch und Diskussion anregen.

...16:00 Uhr
 

 
Meetups sind digitale Treffen aus dem wirklichen Leben, an denen Teilnehmerinnen und Teilnehmer und Organisatoren zusammenkommen, um sich auszutauschen, Erfahrungen zu teilen und aktiv zu sein. Die Moderation übernimmt Jutta Weimar aus Berlin.
 
 
In kleinen Breakout-Sessions sprechen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Inhalte des heutigen Kongresses.
Die Kernfrage ist: Was können wir dazu beitragen, um Sprachförderung und Unterstützung der von sprachlicher Beeinträchtigung betroffenen Kinder und Jugendlichen auch im digitalen Raum voranzubringen? 

Zum Abschluss

...17:10 Uhr

 
 

Zum Schluss stehen auf die Online-Abfrage, was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der heutigen Veranstaltung mitnehmen, die Wörter Zuversicht, Motivation, Ausprobieren und Begeisterung im Zentrum... Das bedarf keiner weiteren Kommentierung!
 
 
Ein besonderer Dank geht an alle Organisatoren sowie Mitgestalterinnen und Mitgestalter dieses Online-Kongresses!


Seit Kurzem gibt es für alle Mitglieder kostenlos das digitale Infoangebot „dgs aktuell“. Damit kommen wir dem Wunsch vieler Mitglieder nach, zeitnah und papiersparend aktuelle Informationen, Termine und Materialtipps im Bereich der Sprachheilpädagogik von der dgs zu erhalten.

Neben unserer „Praxis Sprache“ und „Forschung Sprache“ können Sie als dgs-Mitglied also zukünftig auch auf diesem elektronischen Weg von uns als Bundesvorstand ab und an spezifische Angebote, brandheiße Neuigkeiten und wichtige Ereignisse schnell und unkompliziert erfahren. Wir freuen uns schon jetzt über Ihr Interesse und auf Ihre Rückmeldungen sowie Anregungen, denn wir möchten mit Ihnen auf diesem Weg auch in den Austausch treten.

„dgs aktuell“ wird je nach Bedarf ca. 2-4 Mal an Sie versandt.

Falls Sie Interesse haben und das Angebot bisher noch nicht erhalten, teilen Sie uns bitte Ihre Mailadresse an sprache-macht-stark(at)dgs-ev(dot)de mit (evtl. auch, falls sich diese in letzter Zeit geändert haben sollte).

Ihr Team im Bundesvorstand


NEU !!!   Erklärvideo zum Thema Mehrsprachigkeit   !!! NEU

Die Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs) e.V. bietet an dieser Stelle ein Erklärvideo zum Thema Mehrsprachigkeit an.
 

Der Fachverband will damit die Aktualität des Themas Mehrsprachigkeit unterstreichen, die fachliche Diskussion des Themas in eine breite Öffentlichkeit tragen und Pädagogen und Therapeuten in Kindergärten, Schulen und anderen Einrichtungen einladen, über Mehrsprachigkeit bei Kindern zu diskutieren und mit eigenen Erfahrungen aus der praktischen Arbeit zu verknüpfen.


In den Szenen des Videos werden drei Kinder vorgestellt, die mehrsprachig aufwachsen. Der 4-jährige Tulong spricht Vietnamesisch und Deutsch und geht in den Kindergarten. Der 7-jährige Bayram wächst mit Türkisch und Deutsch auf und besucht die 1. Klasse der Grundschule. Die 6-jährige Daria lernt Russisch und Deutsch und geht ebenfalls in die 1. Klasse. Die Spracherwerbsbedingungen und der Sprachentwicklungsstand der Kinder in den jeweiligen Sprachen sind unterschiedlich. Die Unterschiedlichkeit bei diesen Kindern ist zum Beispiel abhängig vom Lebensalter, von biografischen Faktoren, von familiären Faktoren, vom Erwerbsbeginn der zweiten Sprache, von der bisherigen Dauer des Sprachkontakts mit der zweiten Sprache, von dem Sprachentwicklungsstand der ersten Sprache zum Erwerbsbeginn der zweiten und von intraindividuellen Bedingungen.

Sie haben die Möglichkeit, sich das Video als Ganzes anzuschauen, oder als Einzelvideos der drei oben vorgestellten Kinder.

Das Erklärvideo wurde inhaltlich konzipiert von

Dr. Uta Lürßen, Vorsitzende der dgs-Landesgruppe Bremen und

Birgit Braun, Vorsitzende der dgs-Landesgruppe Rheinland-Pfalz

.

Die technische Umsetzung leistete

Alexandra Krämer, Master of Art - M.A. Audiovisuelle Medien

www.alexmediatec-design.de 

Das gesamte Video - alle drei Kinder
Einzelvideo - Tulong (lernt früh zwei Sprachen)
Einzelvideo - Bayram (erschwerter Zweitspracherwerb)
Einzelvideo - Daria (Sprachentwicklungsstörung)

Das NEUE Archiv der dgs-Sprachheilarbeit - Praxis Sprache

Der Aufbau des NEUEN Archivs alle Jahrgänge der dgs-Sprachheilarbeit - Praxis Sprache ist abgeschlossen!

.

Seit nunmehr 64 Jahren gibt es die Fachzeitschrift dgs-Sprachheilarbeit - Praxis Sprache.

Alle Verlage, die in diesen zurückliegenden Jahren die Zeitschrift herausgegeben haben, haben der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs) e.V. die freundliche Genehmigung erteilt, interessierten Leserinnen und Lesern die einzelnen Heftausgaben im kostenlosen Download zur Verfügung zu stellen.

.

Sie finden das NEUE Heftarchiv auf der Internetseite der dgs-Sprachheilarbeit - Sprache unter dem Link www.praxis-sprache.eu/heftarchiv 


Die dgs - Der Film



 

Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V. (dgs)

dgs-Bundesgeschäftsstelle

Werderstr. 12

12105 Berlin