Landesgruppe Bayern
Aktuelles

Sonntag, 20.05.2018, 10:54

Verbale Entwicklungsdyspraxie – Filmtipp

weiterlesen...

Mittwoch, 28.03.2018, 22:12

Stellungnahme zur Lehrplanadaption LehrplanPLUS Förderschwerpunkt Sprache

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagog...

Freitag, 16.03.2018, 16:15

Neue Broschüren zur Sprachförderung in Kita und Schule


Die Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs) e.V. i...

Sonntag, 25.02.2018, 11:34

Rückblick und Download der Materialien zum Minkkongress "Sprache und Bildung" 2018


Kooperationsveranstaltung der Regierung von Oberbayern, SG 41 ...

Sonntag, den 25.02.2018 11:34

Alter: 232 Tag(e)


Kooperationsveranstaltung der Regierung von Oberbayern, SG 41 Förderschulen mit der dgs


Thema des Minikongresses: "Sprache und Bildung"

 

Auf dieser Seite finden Sie (voraussichtlich ab So, 4.3.) Downloads zum Minikongress.

 

Zum Öffnen der Dateien ist teilweise aus urheberrechtlichen Gründen ein Passwort erforderlich. Dieses finden Sie auf der Rückseite des Programms, das Sie in der Veranstaltung erhalten haben (keine Zusendung per Mail). 

 

Alle Teilnehmer können die Materialien beider Fortbildungstage kostenlos herunterladen.

 

Wir wünschen viele Inspirationen und kreative Ideen und danken ganz besonders den ReferentInnen für die Erstellung und das Zurverfügungstellen der Unterlagen.

 

 

 

Materialien zum Freitag:

 

Hauptvortrag: Herr Prof. Josef Leisen, OStD a.D.: Was Sprachlerner brauchen: gute unterrichtliche Sprachbäder

 

Materialien zum Samstag:

 

Hauptvortrag 1: 50 Jahre Eigenständigkeit der Sprachheilpädagogik als wissenschaftliche Disziplin – Blick in die Geschichte (Kurt Bielfeld, Herbert Freisleben, Prof. Dr. Manfred Grohnfeldt, Michael Kalmar, Gerhard Zupp)

 

Hauptvortrag 2: Inklusion im Förderschwerpunkt Sprache am Beispiel des Rügener Inklusionsmodells  (Prof. Dr. Kathrin Mahlau)

Protokoll der Mitgliederversammlung

 

 

 

 

Rückblick

 

Die Regierung von Oberbayern und die dgs gestalteten in enger Kooperation am 02.03.2018 und 03.03.2018 den zweitägigen Minikongress Sprache 2018 an der Anni-Braun-Schule in München-Johanneskirchen. Nach den Grußworten von Frau SoRin Ruth Plaumann (Schulleitung Anni-Braun-Schule) führten Frau Ltd. RSchDin Layana Mayer-Lengsfeld (Reg. von Obb., Sachgebiet 41 Förderschulen), FrauDr. Karin Reber (2. Vorsitzende des dgs Bundesvorstands und der dgs Landesgruppe Bayern, Reg. von Obb.) und Frau SRin Dr. Franziska Schlamp-Diekmann (1. Vorsitzende der dgs-Landesgruppe Bayern, Seminarleitung Förderschwerpunkt Sprache Oberbayern 1) jeweils durch das Programm der Fachtage.

 

 

 

Der erste der beiden Tage stand unter dem Thema „Sprache und Bildung“. Herr Prof. Leisen (OStD a.D.) gestaltete den Hauptvortrag des Fachtags mit dem Thema „Was Sprachlerner brauchen: gute unterrichtliche Sprachbäder“.

 

 

 

Die Besucher konnten nach diesem interessanten Auftakt in zwei Workshop-Schienen zwischen 11 praxisorientierten Workshops zum Thema „Sprache und Bildung“ wählen.

 

Herr Prof. Leisen (OStD a.D.) stellte in seinem Workshop einen fächerübergreifenden sprachsensiblen Umgang mit den Sprachhandlungen im Unterricht vor. Herr Jun.-Prof. Dr. Spreer teilte sein Wissen zum Aufbau bildungssprachlicher Kompetenzen von Schülern mit dem Förderschwerpunkt Sprache. „Gute Aufgaben im Mathematikunterricht mit dem Wortspeicher als Hilfe“ präsentierten Frau Arand und Frau Steigerwald (SRinnen). Frau Tandetzke und Frau Müller stellten Möglichkeiten der Sprachförderung durch Versuche des NESSI-Lab’s vor. In Hinblick auf Aspekte sprachheilpädagogischer Förderung im Kunstunterricht konnten die Workshop-TeilnehmerInnen bei Anja Lengsfeld (StRin FS) einen eigenen Stop-Motion-Film erstellen. Frau Dr. Schönauer-Schneider (Akademische Oberrätin Universität München) beschäftigte sich in ihrem Workshop mit sprachlicher Bildung im Musikunterricht. Über die Möglichkeiten der Umsetzung sprachheilpädagogischer Aspekte im Sportunterricht informierte Frau Heilein (StRin FS). Frau Parzinger und Frau Rother-Papoulis (StRinnen FS) vermittelten Möglichkeiten der Verwirklichung von DaZ-Prinzipien im Schulalltag. Mit der Präsentationskompetenz der Schüler setzte sich Frau Reisinger (StRin FS) auseinander. Frau Dr. Belke (Akademische Rätin a.D. Universität Dortmund) stellte den TeilnehmerInnen in ihrem Workshop elementare Literatur als Grundlage sprachlicher Bildung vor.

 

 

 

 

 

 

 

 

Darüber hinaus präsentierten verschiedene Institutionen, u.a. die S-Teams aus Oberbayern sowie Verlage und die Studienseminare für das Lehramt für Sonderpädagogik, Förderschwerpunkt Sprache aus Oberbayern dem Publikum auf der sprachheilpädagogischen Messe verschiedene Projekte, Konzepte und zahlreiche Materialien zur Sprachförderung.

 

 

 

 

Der zweite Tag des Minikongresses Sprache 2018 stand schließlich unter dem Thema „Sprachheilpädagogik aktuell“.

Frau Dr. Schlamp- Diekmann (1. Vorsitzende der dgs-Landesgruppe Bayern, Seminarleitung Förderschwerpunkt Sprache Oberbayern 1) eröffnete den Fachtag und begrüßte die Gäste herzlich. Frau Almut Paier (1. Vorsitzende der Österreichischen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik, ögs) sowie Herr Prof. Dr. Andreas Mayer (Inhaber des Lehrstuhls für Sprachheilpädagogik, LMU München) richteten schließlich ihre Grußworte an die Besucher.

 

Zwei Hauptvorträge gestalteten anschließend den Vormittag des Fachtags. So ließen die erfahrenen Referenten Herr Kurt Bielfeld, Herr Herbert Freisleben, Herr Prof. Dr. Manfred Grohnfeldt, Herr Michael Kalmar und Herr Gerhard Zupp die Geschichte der Spracheilpädagogik noch einmal aufleben.

 

 

 

Den zweiten Hauptvortrag des Fachtages gestaltete Frau Prof. Dr. Kathrin Mahlau (Inhaberin des Lehrstuhls für Sonderpädagogik & Inklusion, Universität Greifswald)  mit dem Thema „Inklusion im Förderschwerpunkt Sprache am Beispiel des Rügener Inklusionsmodells“.

 

 

Auch am zweiten Tag des Minikongresses Sprache konnten sich die Besucher auf der sprachheilpädagogischen Messe von neuen Ideen und Konzepten inspirieren lassen und sich bei einer gemütlichen Atmosphäre miteinander austauschen.

 

 

 

Am Nachmittag konnten die TeilnehmerInnen zwischen zwei Workshops wählen. Frau Prof. Dr. Kathrin Mahlau und Frau Sylvia Herse gestalteten den Workshop „Sprechen, Spielen, Spaß – Wie fördere ich Kinder mit Sprachauffälligkeiten im Unterricht?“. Frau Ellen Bastians (Sonderpädagogin Sprache, Lernen, Hören und Kommunikation, stellvertretende Vorsitzende der dgs Landesgruppe Rheinland, Moderatorin im KT NRW) stellte das „Fach-/Wortschatz-Lernstrategie-Training“ vor, „ein Beispiel zur Adaption des Konzepts „Wortschatzsammler“ für die Sekundarstufe I im Gemeinsamen Lernen“.

 

 

 

 

Nach der Kaffeepause stellten im Rahmen der Spotlights KollegInnen verschiedener Klassenstufen und Schulen anregende und inspirierende Ideen aus der Praxis für die Praxis vor: „My one best thing“.

 

Den Abschluss der gewinnbringenden Veranstaltung bildete die Mitgliederversammlung der dgs Landesgruppe Bayern mit Delegiertenwahl.

 

 

 

Wir danken allen Beteiligten für die tolle Zusammenarbeit. Der Anni-Braun-Schule gilt großer Dank für die Gastfreundschaft sowie die gute Bewirtung.