QUALI meet - virtuelles Graduiertenkolleg

Die Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs) e.V. möchte ein virtuelles Graduiertenkolleg ins Leben rufen – als Treffpunkt für diejenigen, die sich wissenschaftlich im Bereich der Sprachheilpädagogik qualifizieren (möchten). Es richtet sich an Forschungsinteressierte im Bereich sprachlich-kommunikativer Beeinträchtigungen im Kontext von Bildungsprozessen - innerhalb der Schnittbereiche von Bildungsverläufen (Kita – Schule – berufliche Bildung) und Interprofessionalität (pädagogische Fachkräfte – Lehrkräfte/ Sonder-/Förderpädagog*innen – sprachtherapeutische bzw. logopädische Fachkräfte).

Hierzu soll es ein erstes öffentliches, digitales Treffen geben, zu dem verschiedene Gäste für einen Austausch mit Ihnen eingeladen worden sind: (angehende) Doktor*innen aus unterschiedlichen Promotionsstufen und Kontexten (Quali-Stelle an der Uni, Drittmittelprojekt, Lehrkraft an Schule), aber auch frisch Promovierte im Bereich der Sprachheilpädagogik.

Dieses breite Erfahrungsspektrum soll Ausgangspunkt inhaltlicher, methodischer aber auch organisatorischer Fragen sein, u.a. „Wie kann ich eine Promotion mit meiner schulischen Tätigkeit vereinbaren?“, „Welche Bedeutung hat die Vernetzung in der scientific community und wie lässt sich diese aufbauen?“, „Wie funktioniert Promovieren mit Familie?“, „Welche Bedeutung hat die Publikationstätigkeit bereits während der Promotion?“.

Neben dieser Austauschrunde, die auch von Ihren Fragen und Erfahrungen lebt, stehen auch Kolleg*innen der Redaktion der Zeitschriften der dgs „Forschung Sprache“ und „Praxis Sprache“ für Ihre Fragen zur Verfügung.

 

Dieses erste Treffen findet ONLINE statt:

am 9. Juni, 19.30 bis 21.00 Uhr

 

Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 06. Juni unter:

https://forms.gle/QPWByKG5HYJRMtFy6

Sie erhalten im Anschluss den LINK zum Auftaktteffen.

 

Ihr dgs QUALI meet – Team

Prof. Dr. Markus Spreer (Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands der dgs)
Prof. Dr. Susanne van Minnen (Redaktion „Forschung Sprache“)
Prof. Dr. Wilma Schönauer-Schneider (Redaktion „Forschung Sprache“)
Vertr. Prof. Dr. Ulrich Stitzinger (Bundesreferent für Hochschulfragen der dgs)